Liebe Leserinnen und Leser!

Heute möchte ich euch zeigen, wie ihr auf dem Banana Pi einen AirPrint-Server aufsetzt, damit ihr euren Drucker auch unter iOS nutzen könnt.

Ich nutze auf dem Banana Pi das äußerst schlanke OS „Bananian“, das ich auch sehr empfehlen kann, wenn man den Banana Pi vor allem für Server-Zwecke verwenden möchte und keine grafische Oberfläche benötigt. Normalerweise gibt es auf dem OS nur den Nutzer „root“, ich habe mir allerdings analog zum Raspberry Pi mit Raspbian auch noch einen Nutzer „pi“ angelegt (inkl. sudo), den ich verwende.

Aber nun zur eigentlichen Installation des AirPrint-Servers:

 

1. Installation der benötigten Pakete

Zuerst müsst ihr die benötigten Pakete installieren. Das funktioniert wie unter Raspbian auch via apt:

Zusätzlich bietet es sich an, weitere Treiber gleich mitherunterzuladen und zu installieren, da mit cups nur sehr wenige Treiber direkt mitgeliefert werden. Das wohl umfangreichste Paket stellen hierbei die Gutenprint-Treiber dar, die höchstwahrscheinlich bereits den Treiber für euren Drucker enthalten .Eine vollständige Liste der enthaltenen Druckertreiber findet ihr hier. Ihr könnt sie über

installieren. Ist euer benötigter Treiber dort nicht enthalten, müsst ihr nicht gleich aufgeben. Es gibt noch weitere Quellen für Treiber. Nachfolgend eine Liste mit weiteren Paketen (Quelle):

Findet ihr euren Drucker darunter, installiert einfach das entsprechende Paket.

 

2. Konfiguration von CUPS

Als nächstes konfigurieren wir CUPS. Da wir über LAN auf den Druckerserver zugreifen wollen, müssen wir erst ein paar kleine Änderungen an der Konfigurationsdatei durchführen. Dazu öffnet ihr diese mit

Unter „# Only listen for connections from the local machine.“ ersetzt ihr die vorhandene Zeile mit „Port 631“.

Anschließend fügt ihr noch die markierten Zeilen („Allow @Local„) entsprechend ein:

Um die Änderungen wirksam zu machen, muss CUPS mittels sudo service cups restart neu gestartet werden. Danach fügt ihr euren Nutzer zur Gruppe lpadmin hinzu. Bei mir ist das der Nutzer „pi“, also lautet das Kommando

Ab sofort braucht ihr kein Terminal mehr, sondern könnt die Änderungen direkt im Webinterface vornehmen. Also einfach einen Browser am PC öffnen und das CUPS-Webinterface öffnen. Dieses erreicht ihr über https://[IP_des_BananaPi]:631 .Dort klickt ihr erst oben auf „Verwaltung“ und setzt einen Haken bei „Freigeben von Druckern welche mit diesem System verbunden sind“. Um diese Änderung zu speichern klickt ihr anschließend noch auf „Einstellungen ändern“. CUPS Freigabe

In der Anmeldeaufforderung gebt ihr den Nutzernamen und das Passwort des Nutzers an, den ihr vorhin zur Gruppe lpadmin hinzugefügt habt.

 

3. Installation des Druckers

Nach erfolgreicher Konfiguration von CUPS könnt ihr nun euren Drucker installieren. Das geht wiederrum bequem über das Webinterface von CUPS.

Zuerst müsst ihr euren Drucker natürlich noch einschalten und ggf. mit dem Banana Pi verbinden, wenn es sich um einen USB-Drucker handelt.

Im Tab „Verwaltung“ klickt ihr nun auf „Drucker hinzufügen“ unter der Kategorie „Drucker“. Dort sollte nun euer Drucker aufgelistet werden, wenn er korrekt angeschlossen wurde. Wählt diesen nun aus und klickt auf „weiter“.CUPS Drucker hinzufügen

Dann setzt ihr einen Haken bei „Diesen Drucker freigeben“ und klickt auf „Weiter“.CUPS Druckerfreigabe

Im nächsten und somit letzten Schritt wählt ihr noch den entsprechenden Treiber für euer Gerät aus und fügt den Drucker hinzu.CUPS TreiberauswahlUm die erfolgreiche Installation zu überprüfen, bietet es sich an, nun eine Testseite drucken zu lassen. Dazu wechselt ihr oben in den Tab „Verwaltung“ und klickt in der Kategorie Drucker auf „Drucker verwalten“. Dort müsste nun euer eben hinzugefügter Drucker erscheinen, den ihr anklickt. Es öffnet sich die Übersichtsseite des Druckers. In dem Dropdownmenü „Wartung“ könnt ihr nun eine Testseite drucken lassen.CUPS Testseite druckenWurde alles richtig konfiguriert sollte diese problemlos aus eurem Drucker kommen.

 

4. AirPrint

Für die Nutzung von AirPrint müsst ihr auf dem Banana Pi nun nichts mehr machen (iOS7+). Euer Drucker sollte nun automatisch auf eurem iOS-Gerät erscheinen, wenn ihr etwas drucken wollt :)


Viel Glück mit der Umsetzung und fröhliches Drucken an alle!

Für Kritik, Probleme oder Anregungen könnt ihr wie immer das Kommentarfeld unten benutzen.